Silberfischchen

Das Silberfischchen (Lepisma saccharina) tritt als Lästling in feuchtwarmen Bereichen von Gebäuden auf. Es ist 8 – 10 mm lang, von flacher Körpergestalt, besitzt drei sichtbare Schwanzfäden und ist mit silbrig glänzenden Schuppen bedeckt. Dieses Urinsekt ist flügellos. Der unvollständige Entwicklungszyklus verläuft über drei Stadien. Befruchtete Weibchen legen bis zu 70 Eier in Ritzen und Fugen ab. Die Larven entwickeln sich über einen Zeitraum von ca. 4 Monaten bis zum erwachsenen Tier. Die Lebensdauer beträgt ca. zwei Jahre. Silberfischchen sind nachtaktiv.



Ameisen Bettwanzen Fliegen Flöhe Gartenwanzen Kellerasseln Mäuse Milben Motten Ratten Schaben Silberfischchen Wespen