Schaben

Deutsche Schabe (Blattella germanica)

Die Deutsche Schabe (Blattella germanica) ist ein weitverbreiteter Hygieneschädling in Privathaushalten, Gastronomie und der Lebensmittelindustrie. Sie ist ca. 15 mm groß, gelbbraun gefärbt mit 2 dunkelbraunen Längsstreifen auf dem Halsschild. Beide Geschlechter sind geflügelt, fliegen aber nicht. Die dunkelbraun gefärbten Nymphen haben einen gelben Punkt auf dem Halsschild. Das Eipaket mit bis zu 40 Eiern wird vom Weibchen ca. 3 - 4 Wochen nach der Befruchtung wahllos abgelegt. Kurz darauf schlüpfen die 2 mm großen Nymphen. Die gesamte Entwicklungsdauer beträgt 2-3 Monate. Insgesamt werden 7 Eipakete produziert.

Orientalische Schabe (Blatta orientalis)

Die Orientalische Schabe (Blatta orientalis), auch Kakerlake genannt, ist ca. 25 mm groß und dunkelbraun gefärbt. Beim Männchen sind die Flügel etwas kürzer als der Hinterleib; das Weibchen besitzt nur Flügelstummel. Die Nymphen sind einfarbig dunkelbraun; hierzu im Gegensatz haben die Nymphen der Deutschen Schabe einen gelben Fleck. Das bohnenförmige Eipaket mit etwa 16 Eiern wird schon nach der Ausformung vom Weibchen wahllos abgelegt. Die Nymphen schlüpfen erst nach ca. 2 Monaten. Die ge- samte Entwicklungszeit beträgt mindestens ein halbes Jahr. Insgesamt werden 8 Eipakete produziert.



Ameisen Bettwanzen Fliegen Flöhe Gartenwanzen Kellerasseln Mäuse Milben Motten Ratten Schaben Silberfischchen Wespen