Kellerasseln

Die Kellerassel (Procellio scaber) ist ein Freilandbewohner, der als zufälliger Eindringling in Kellerräumen auftritt, aber dort kaum Überlebenschancen hat. Dieses zur Klasse der Krebse gehörende Lebewesen ist 15 mm lang, von schwarzgrauer Farbe und ovaler Körpergestalt. Der Körper ist in Segmente gegliedert. Sie atmen über Kiemen, die als zarte Anhänge an der Körperunterseite zu erkennen sind. Diese müssen ständig mit einer dünnen Wasserschicht bedeckt. Die Entwicklungsdauer beträgt mehrere Monate. Das Weibchen trägt bis zu 90 Eier in einem Brustbeutel an der Körperunterseite bis zum Schlupf der Jungtiere.



Ameisen Bettwanzen Fliegen Flöhe Gartenwanzen Kellerasseln Mäuse Milben Motten Ratten Schaben Silberfischchen Wespen