Fliegen

Die Stubenfliege (Musca domestica) kommt als synanthroper Fliegenart bevorzugt in menschlichen Wohn- und Arbeitsbereichen vor; die verwandte Stallfliege tritt in Stallungen landwirtschaftlicher Betriebe auf. Die Stubenfliege ist 6 - 8 mm lang. Das Halsschild trägt 4 dunkle Längsstreifen. Das Weibchen legt mit einer Legeröhre in ihrem 2- bis 4-wöchigen Leben ca. 1000 Eier in Gelegen von 150 Eiern auf feuchte organische Materialien ab. Unter optimalen Bedingungen schlüpfen nach ½ Tag die Maden, entwickeln sich in 3 Tagen bis zur Verpuppung und die fertigen Fliegen schlüpfen nach weiteren 3 Tagen aus den zumeist im Boden befindlichen Tönnchenpuppen. Es können bis zu 8 Generationen im Jahr auftreten.



Ameisen Bettwanzen Fliegen Flöhe Gartenwanzen Kellerasseln Mäuse Milben Motten Ratten Schaben Silberfischchen Wespen